Mittwoch, 13. Juli 2016

Linsenravioli mit Zucchini-Erbsenfüllung

Ihr Lieben, ich liebe liebe liebe rote Linsen. Deshalb bin sehr begeistert, dass sich mittlerweile Rote-Linsen-Nudeln in den Regalen des Biomarktes meines Vertrauens tummeln. Als ich vor kurzen Linsenmehl entdeckt habe, musste das natürlich auch mit. Linsen sind eine tolle Alternative zu Getreidemehl, da sie voller Eiweiß, Ballaststoffe, Vitaminen und Mineralstoffen sind. Da schmecken die Ravioli gleich nochmal so gut. 
Zwar ist es etwas Arbeit, die Ravioli selbst zu machen, aber glaubt mir - es lohnt sich! 




Zutaten: (4 Personen)

Für den Teig: 

  • 150g Linsenmehl
  • 150g Weizenmehl
  • 1 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Wasser
  • Prise Salz 

Füllung: 

  • 100g Erbsen (blanchiert) + 100g Erbsen zum Servieren
  • 100g Zucchini (gerieben)
  • 1 EL Tahini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer zum abschmecken


So wird's gemacht: 

  1. Alle Zutaten für den Teig zügig verkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht und diesen 30 min an einem warmen Ort ruhen lassen 
  2. Während der Ruhezeit die Zutaten für die Füllung in einer Küchenmaschine (oder mit dem Pürierstab) zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten 
  3. Teig entweder mit der Nudelmaschine oder mit dem Nudelholz zu einem dünnen Teig ausrollen und in gleichmäßige Vierecke teilen 
  4. Auf jedes Viereck einen Teelöffel der Füllung geben und zu einem Dreieck falten
  5. Die Seiten der Dreiecke mit einer Gabel zusammendrücken 
  6. In gesalzenem Wasser circa 3 min kochen, achtet dabei darauf nicht zu viele Ravioli auf einmal in den Topf zu geben 
  7. die restlichen Erbsen in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anrösten und mit Salz und Pfeffer abschmecken 
  8. Ravioli zusammen mit den Erbsen in einen Teller geben, mit etwas Olivenöl beträufeln und etwas Pfeffer und geriebene Zitronenschale darüber reiben - FERTIG!

Guten Appetit!
eure Franzi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen